Daniel Tschannen | 1960 geboren in Zürich, Schweiz | lebt in Köln, BRD

   

Einzelausstellungen / Bauwerke auf Zeit

1987
  TURM, im Spittelerhof, Liestal
1988
  Galerie Triebold, Basel
    SCHEINT SO, Kunstraum Wachsfabrik, Köln
1989
  BASEL-KOELN, in je einer Baulücke der beiden Städte
1991
  BAUWERKE NASE DER SPHINX, auf dem Marktplatz und Treppe vor der St. Michaels Kirche, Schwäbisch Hall
    Städt. Galerie Am Markt, Schwäbisch Hall
1992
  BAUWERKE LANGER SCHATTEN, Galerie im Künstlerhaus Am Deich, Bremen
1993
  BAUWERKE LES GALLOIS, Autoren-Galerie Kostka, Köln
1995
  BAUWERKE SÄULENSPRUNG, Moltkerei-Werkstatt, Köln
1998
  BAUWERKE BERMUDA, Emsdettener Kunstverein, Galerie Münsterland, Emsdetten BRD
2000
  BAUWERKE TOTE WINKEL, auf dem Hanns-Hartmann-Platz, Breite Strasse/Auf dem Berlich; Köln-Innenstadt. Bei PLAN 2000 im Rahmen der BDA-Aktionsreihe »Auf die Plätze...«, präsentiert von: Fischer & Fischer, Architekturbüro, Köln.
2000/2001
  BAUWERKE LICHT UNTERM SCHEFFEL, im Atrium des Goldenberg Berufskollegs, Hürth/Köln; Ausführung mit der Klasse der technischen Assistenten.